Nachhaltigkeit

Verantwortungsbewusst denken - nachhaltig handeln

Umweltschutz ist ein zentrales Thema der Gegenwart.  Als führender deutscher Büromöbel-Hersteller sind wir uns unserer Vorbildfunktion bewusst. Unser Engagement für die Umwelt wird durch zahlreiche Aktivitäten in sämtlichen Unternehmensbereichen sichtbar. Wir wissen: Unser Anspruch erfordert ständige Veränderungen auf allen Ebenen. Und unser Verhalten beeinflusst entscheidend die Rede-, Denk- und Handlungsweise unserer Umgebung, vor allem unserer Mitarbeiter.

 

Unser Verhalten muss darauf ausgerichtet sein, das Ökosystem zu entlasten und nachkommenden Generationen einen intakten Lebensraum zu übergeben. die notwendige Verantwortung gegenüber der Natur und der Gesellschaft gehört bei uns zur Unternehmensphilosophie.

 

Nachhaltiges Wachstum seit 1925.
"Nachhaltigkeit ist das oberste Gebot unseres unternehmerischen Handelns. Denn nur ein Unternehmen, das sich um die Zukunft sorgt, kann selbst eine Zukunft haben." Zitat Egon König

Nachhaltigkeit

SCS Indoor Advantage Gold

Das Indoor Advantage Gold Gütesiegelprogramm von SCS Global Services ist eines der weltweit bekanntesten und meistgenutzten Emissionsgütesiegel. Mit dem Label ausgezeichnete Produkte tragen zur Verbesserung der Raumluft bei und schützen kurz- und langfristig die Gesundheit der Menschen. Der Erhalt dieser Auszeichnung für eine Vielzahl unserer Produkte ist das Ergebnis der konsequenten Verwendung von emissionsarmen Materialien bei der Produktion von Büro- und Sitzmöbel.

 

SCS Indoor Advantage Gold zertifizierte Möbel wurden von unabhängigen Prüfinstituten, z.B. in Deutschland vom renommierten eco-INSTITUT in Köln, auf ihre Schadstoffemissionen getestet und entsprechen einer der weltweit strengsten Norm für chemische Emissionen. Die Anforderungen basieren auf den US-amerikanischen ANSI/BIFMA Normen M7.1 und X7.1, sowie dem California 01350 Prüfstandard für Produkte in Innenräumen (CDPH Standard Method v1.1).

Nachhaltigkeit

Wir verfolgen unsere Ziele systematisch

Diese Ziele können wir nur durch die Einbeziehung aller Mitarbeiter erreichen. Die Wirksamkeit unserer Maßnahmen wird durch interne Audits kontrolliert. Analysen und Bewertungen der wesentlichen Umweltaspekte ermöglichen permanente Optimierungen. Lieferanten und Dienstleistungsunternehmen werden mit einbezogen.

  • Energiekonzept für Beleuchtung
  • Reduzierung der Lösemittelemissionen
  • weitere Energieeinsprungen
  • Ausweitung der ökologischen Produktprüfung für den "Blauen Engel"
  • Einsparung durch Drucklufterzeugung

 

Ökologie bestimmt unsere Wertschöpfungskette.

 

Ökologie bestimmt unsere Wertschöpfungskette. Wir verpflichten uns zur kontinuierlichen Verbesserung des Umweltschutzes über den gesamten Fertigungsablauf. Innovative Investitionspolitik ermöglicht den Einsatz ressourcenschonender Produktionsverfahren, umweltfreundlicher Materialien und vorausschauender Logistik. Zertifiziertes Umweltmanagement-System nach DIN EN ISO 14.001.

NACHHALTIGKEIT

CHRONIK NACHHALTIGKEIT

Nachhaltigkeit

UN GLOBAL COMPACT

König +  Neurath bekennt sich zu den Prinzipien des UN Global Compact. Das umfasst die Wahrung und Förderung der Menschenrechte, die Einhaltung und Förderung internationaler Arbeitsnormen, den Einsatz gegen jegliche Art von Korruption sowie die ständige Verbesserung der Umweltauswirkungen unseres Unternehmens durch Vorsorge und die Einhaltung von geltendem Umweltrecht. 

 

Ziel des Global Compact ist es, eine Plattform für den Austausch von Unternehmen und andere Organisationen zu bieten, die sich für die zehn Prinzipien einsetzen. Er wurde vor 15 Jahren ins Leben gerufen. Weltweit gehören dieser Initiative inzwischen mehr als 13.000 Unternehmen sowie Städte, wissenschaftliche Einrichtungen oder Nichtregierungsorganisationen in 170 Ländern an.

 

Die zehn Prinzipien des Global Compact:

 

Prinzip 1: Unternehmen sollen den Schutz der internationalen Menschenrechte unterstützen und achten.
Prinzip 2: Unternehmen sollen sicherstellen, dass sie sich nicht an Menschenrechtsverletzungen mitschuldig machen.
Prinzip 3: Unternehmen sollen die Vereinigungsfreiheit und die wirksame Anerkennung des Rechts auf Kollektivverhandlungen wahren.
Prinzip 4: Unternehmen sollen für die Beseitigung aller Formen von Zwangsarbeit eintreten.
Prinzip 5: Unternehmen sollen für die Abschaffung von Kinderarbeit eintreten.
Prinzip 6: Unternehmen sollen für die Beseitigung von Diskriminierung bei Anstellung und Erwerbstätigkeit eintreten.
Prinzip 7: Unternehmen sollen im Umgang mit Umweltproblemen dem Vorsorgeprinzip folgen.
Prinzip 8: Unternehmen sollen Initiativen ergreifen, um größeres Umweltbewusstsein zu fördern.
Prinzip 9: Unternehmen sollen die Entwicklung und Verbreitung umweltfreundlicher Technologien beschleunigen.
Prinzip 10: Unternehmen sollen gegen alle Arten der Korruption eintreten, einschließlich Erpressung und Bestechung.

NACHHALTIGKEIT

DOWNLOADS

NACHHALTIGKEIT

KONTAKT

Ernst-Peter Kipper

König + Neurath AG
Industriestraße 1
61184 Karben
Tel.: +49 6039 483-704
ernst-peter.kipper@koenig-neurath.de