Nachhaltigkeit

Prinzipien des UN Global Compact

König +  Neurath bekennt sich zu den Prinzipien des UN Global Compact. Das umfasst die Wahrung und Förderung der Menschenrechte, die Einhaltung und Förderung internationaler Arbeitsnormen, den Einsatz gegen jegliche Art von Korruption sowie die ständige Verbesserung der Umweltauswirkungen unseres Unternehmens durch Vorsorge und die Einhaltung von geltendem Umweltrecht. 

Ziel des Global Compact ist es, eine Plattform für den Austausch von Unternehmen und andere Organisationen zu bieten, die sich für die zehn Prinzipien einsetzen. Er wurde vor 15 Jahren ins Leben gerufen. Weltweit gehören dieser Initiative inzwischen mehr als 13.000 Unternehmen sowie Städte, wissenschaftliche Einrichtungen oder Nichtregierungsorganisationen in 170 Ländern an.

Die zehn Prinzipien des Global Compact:

Prinzip 1: Unternehmen sollen den Schutz der internationalen Menschenrechte unterstützen und achten.
Prinzip 2: Unternehmen sollen sicherstellen, dass sie sich nicht an Menschenrechtsverletzungen mitschuldig machen.
Prinzip 3: Unternehmen sollen die Vereinigungsfreiheit und die wirksame Anerkennung des Rechts auf Kollektivverhandlungen wahren.
Prinzip 4: Unternehmen sollen für die Beseitigung aller Formen von Zwangsarbeit eintreten.
Prinzip 5: Unternehmen sollen für die Abschaffung von Kinderarbeit eintreten.
Prinzip 6: Unternehmen sollen für die Beseitigung von Diskriminierung bei Anstellung und Erwerbstätigkeit eintreten.
Prinzip 7: Unternehmen sollen im Umgang mit Umweltproblemen dem Vorsorgeprinzip folgen.
Prinzip 8: Unternehmen sollen Initiativen ergreifen, um größeres Umweltbewusstsein zu fördern.
Prinzip 9: Unternehmen sollen die Entwicklung und Verbreitung umweltfreundlicher Technologien beschleunigen.
Prinzip 10: Unternehmen sollen gegen alle Arten der Korruption eintreten, einschließlich Erpressung und Bestechung.

 

Verantwortungsbewusst denken - nachhaltig handeln.

Umweltschutz ist ein zentrales Thema der Gegenwart.  Als führender deutscher Büromöbel-Hersteller sind wir uns unserer Vorbildfunktion bewusst. Unser Engagement für die Umwelt wird durch zahlreiche Aktivitäten in sämtlichen Unternehmensbereichen sichtbar. Wir wissen: Unser Anspruch erfordert ständige Veränderungen auf allen Ebenen. Und unser Verhalten beeinflusst entscheidend die Rede-, Denk- und Handlungsweise unserer Umgebung, vor allem unserer Mitarbeiter.

Unser Verhalten muss darauf ausgerichtet sein, das Ökosystem zu entlasten und nachkommenden Generationen einen intakten Lebensraum zu übergeben. die notwendige Verantwortung gegenüber der Natur und der Gesellschaft gehört bei uns zur Unternehmensphilosophie.

Nachhaltiges Wachstum seit 1925.
"Nachhaltigkeit ist das oberste Gebot unseres unternehmerischen Handelns. Denn nur ein Unternehmen, das sich um die Zukunft sorgt, kann selbst eine Zukunft haben." Zitat Egon König

Nachhaltigkeit

Wir verfolgen unsere Ziele systematisch.

Diese Ziele können wir nur durch die Einbeziehung aller Mitarbeiter erreichen. Die Wirksamkeit unserer Maßnahmen wird durch interne Audits kontrolliert. Analysen und Bewertungen der wesentlichen Umweltaspekte ermöglichen permanente Optimierungen. Lieferanten und Dienstleistungsunternehmen werden mit einbezogen.

  • Energiekonzept für Beleuchtung
  • Reduzierung der Lösemittelemissionen
  • weitere Energieeinsprungen
  • Ausweitung der ökologischen Produktprüfung für den "Blauen Engel"
  • Einsparung durch Drucklufterzeugung

Nachhaltigkeit

Ökologie bestimmt unsere Wertschöpfungskette.

Ökologie bestimmt unsere Wertschöpfungskette. Wir verpflichten uns zur kontinuierlichen Verbesserung des Umweltschutzes über den gesamten Fertigungsablauf. Innovative Investitionspolitik ermöglicht den Einsatz ressourcenschonender Produktionsverfahren, umweltfreundlicher Materialien und vorausschauender Logistik. Zertifiziertes Umweltmanagement-System nach DIN EN ISO 14.001.

DOWNLOADS

Nachhaltigkeit

Ökologisch und ökonomisch.

Der Einsatz modernster Photovaltaik- und Wasseraufbereitungsanlagen, Wertstoffverwertung zur Wärmeversorgung oder umweltschonende Lacke sichern strenge ökologische Standards an unseren Standorten.

Nachhaltigkeit

Umweltaktivitäten am Standort Karben.

1984 Umstellung auf Spanplatten mit wesentlich geringerem Formaldehydanteil: E1-Qualität

1987/1988 Installation einer Elektrofilteranlage zur Rauchgasentstaubung

1989 Installation einer Wasseraufbereitungsanlage für Lackierabwässer Installation einer Lackierstraße für unter UV-Licht härtende Lacke

1986 + 1990 Modernisierung der vorhandenen Druckluftzentrale

1992 Umstellung aller Kanten von Polyvinylchlorid (PVC) auf Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS) sowie weiterer Einkaufsteile auf alternative Kunststoffe Umstellung der Kartonagen auf Mehrwegverpackungen

1993 Möbeldecken zum Transportschutz ersetzen Kartons und Luftpolsterfolienverpackungen

1994 weitgehende Umsetzung der Kennzeichnung von Kunststoffteilen für die Wiederverwertung

1995 Modernisierung der UV-Lackstraße

1996 Einführung des Umweltmanagement-Systems nach (EWG) 1836/93

1998 Einführung des Umweltmanagement-Systems gemäß DIN EN ISO 14.001 2000 Gründungsmitglied der "Umweltallianz Hessen" Neubau einer modernen Industriehalle mit Hessens größter Photovoltaikanlage Ausbau und Modernisierung der Druckluftzentrale

2001 Abschluss Überwachungsvertrag zur ökologischen Produktprüfung

2002 Einführung einer biologischen Abwasserreinigung für die Fahrzeugwäsche

2006 Neubau einer modernen Produktionshalle für Raumsysteme

2007 Umstellung der LKWs auf AdBlue-Technologie zur Reduzierung des NOx-Ausstoßes

2008 Einführung von Umweltzertifikaten für alle K+N Produkte

2010 Weitere Einsparungen schädlicher Treibhausgase bei Reinigungsverfahren (Lösemittel)

2012 Weitere Energieeinsparungen im EDV-Bereich (Flachbildschirme, Druckeroptimierung etc.)